tarinan tausta

die Geschichte

Bedeutung

Tarina kann mit Geschichte, Erzählung, Märchen, Sage, Anekdote und/oder Legende übersetzt werden; tausta mit Hintergrund. Im Finnischen wird "tarinan tausta" oft als "Story" oder eben "die Geschichte" verwendet.

Es war einmal ...

... ein finnischer, junger Bursche namens Pate, geboren als Sohn eines Eisbärenjägers in Koskenniska (Finnland). Koskenniska liegt am unteren Ende des kleinen See Pitkäsjärvi rund 20km südlich von Pieksämäki, dem Herzen Finnlands.

Pate liebte die Wälder, das Wasser, den Duft von frischen Birken und Beeren. Wenn er nicht bei seinem Vater Kyösti im Wald oder auf den Feldern helfen musste, war er fast immer mit seinem Freund Matti am Pitkäsjärvi anzutreffen, wo die beiden mit ihren selbst gefertigten Angelruten Fische fingen; man erzählt sich, dass die beiden jeweils die grössten Lachse aus dem See gefischt hätten, so gross, dass diese im Räucherofen keinen Platz gefunden hätten. Im Sommer ging Pate oft mit seinem Vater auf Elch- und Bärenjagd. Kyösti war der wohl erfolgreichste Bärenjäger Finnlands und kannte keine Furcht. Abends in der Rauchsauna erzählte er unter Freunden von seinen Abenteuern in Lappland.

Nach der obligatorischen Schulzeit zog es Pate an den Polarkreis nach Rovaniemi, wo er Eisangeln studierte. Das Studium finanzierte er sich mit Mücken fangen; je tote Mücke war von Joulupukki (Weihnachtsmann) ein Kopfgeld von einem Penni ausgeschrieben. Die Mückenplage war manchmal so schlimm, dass Joulupukki mangels fehlender Sicht mit seinem Schlitten nicht starten konnte. Die Auswirkungen waren immer katastrophal. Nach dem Studium begriff Pate sehr schnell, dass man hier am Polarkreis mit Eisangeln und Mücken fangen kein Geld verdienen kann, so zog er wieder in den Süden, genauer nach Turku ans Meer.

Als Schiffsmatrose der Fähre Naantali - Muumimaailma lernte er viele neue und spannende Freunde kennen. Durch seine neue Arbeit und die Nähe zum Wasser entdeckte Pate den Segelsport. Er nutzte fast jede Gelegenheit um mit seinem Freund Jussi segeln zu gehen; und so kam es, dass die beiden schon bald die weltbekannte Regatta "Around the Muumimaailma" gewannen. Der Preis war eine Reise in die Schweiz, genauer nach Murten.

Pate reiste nun also mit seinem Freund Jussi nach Murten und war fasziniert von der historischen Altstadt direkt am See. Er streifte durch die vielen, kleinen Gassen und in einer kleinen Schrauben-Manufaktur traf ihn der Pfeil von Amor mit voller Wucht ins Herz. Pfeilschnell hatte sich Pate in Anne, die charmante und humorvolle Verkäuferin verliebt; wir wissen es: "die Liebe kennt keine Grenzen". Bereits ein Jahr später zog Pate mit Sack und Pack nach Murten.

... tja, und wenn er nicht gestorben ist, dann lebt er noch heute.

suomisoppi

Pate's Herz und Geist soll im suomisoppi spürbar sein. suomisoppi ist keine gewöhnliche Verkaufsecke. Neben wenigen, ausgewählten, finnischen Produkten soll es im suomisoppi immer wieder schöne Anekdoten aus dem hohen Norden und Produkte, die man "so" nicht an jeder Ecke kaufen kann, geben.

Rakkain terveisin
Pate & das suomisoppi-Team

dedicatio

suomisoppi ist Freunden und Verwandten von Pate, mit welchen er Finnland von der schönsten Seite erleben durfte, gewidmet. Es sind dies in alphabetischer Reihenfolge: Anne, Anne-Maija, Ari, Kusti, Heidi, Henna, Hellu, Iita, Illka, Jussi, Kyösti, Matti, Marja, Markku, Mirkku, Niina, Nina, Raija, Saara, Sara, Sauli, Timo ja Veeti.


 
Koskenniska (Finnland) - die Heimat von Pate